Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Erstellt von Dieter Holtbrügger
Home.
meine Anlagen.
Bauprojekte.
die Optik.
Links.
Kontakt/ Datenschutz.
Das Supern!

Nicht immer sind serienmäßige Modelle so perfekt nachgebildet, dass sie einfach ohne jegliche Änderungen eingesetzt werden können.

Insbesondere bei älterne Modellen fehlen oftmals Details, bestimmte Baugruppen wurden nur angespritzt, oder sehr grob ausgeführt. Diese gilt es dann im Nachgang selbst zu verfeinern.

 

Aber gerade auch bei meinen Modellen spielt noch eine andere Sache eine große Rolle. Ich fahre gerne Privatbahnloks aus der Region und hier weisen viele Fahrzeuge individuelle Unterschiede aus.

 

So erhielt meine Vossloh G1206 der DuisportRail von RailKees, z.B. gelbe Rundumlichter auf dem Dach.

Über die zahlreichen Änderungen an der DHG 500 von Märklin habe ich ein Youtube-Video gedreht.

 

Aber auch hier erfolgten später weitere Änderungen, wie z.B. Das Austauschen der alten Märklinkupplung, gegen eine vorbildliche Schraubenkupplung.

 

Aber selbst wenn man das Serienmodell ansonsten beibehalten  möchte, kann man z.B. mit den neuen Rangierbühne (meine sind von Neumann-Modelltechnik), tolle Verfeinerungen am Modell vornehmen.

 

Der 3D-Drucker und das Internet helfen heute beim individuellen Umbau meiner Loks und Waggons. So entstehen Kühlschlangen, Lufttanks und vieles mehr im Zeichenprogramm am PC und später am 3D-Drucker.

Auch im Anlagenbau kann man z.B. durch 3D-gedrucktes Zubehör die Detailtreue erhöhen.